Suchen

Drücken Sie ENTER zum Suchen oder ESC zum Abbrechen

4 Gründe, um die Heißextraktionsverfahren mit Lösungsmittel zu wählen

24.05.2022

Erfahren Sie, wie die heiße Lösungsmittel-Extraktion und der SER 158 von VELP erlauben den Laboratorien, ihre Produktivität zu steigern, die wertwolle Zeit der Bediener freizusetzen, die Lösungsmittelruckgewinnung zu maximieren und den Wasserverbrauch zu senken. Ein Vergleich mit der traditionellen Soxhlet-Methode.

4 Gründe, um die Heißextraktionsverfahren mit Lösungsmittel zu wählen

Die Lösungsmittel-Extraktion ist eine der am häufigsten verwendeten Analysetechniken, um die einzelne Bestandteile einer Verbindung zu trennen, unter Verwendung von Lösungsmitteln und Ausnutzung ihrer unterschiedlichen Löslichkeit.

Es gibt verschiedene Methode, um eine Extraktion durchzuführen. Die traditionelle Soxhlet-Methode ist der bekannteste, selbst wenn sie mehrere Verbesserungsmöglichkeiten hat.

Zur Ausführung des Verfahrens wird ein Extraktor über einem Kolben, der das Lösungsmittel enthält. Innerhalb des Extraktors werden die Probe und ein Kondensator an der Spitze gestellt. Nach Beginn der Analyse wird das Lösungsmittel zum Kochen gebracht und später wieder kondensiert, um die interessierenden Verbindungen aufzunehmen und sie in die Lösung zu transportieren. Das Lösungsmittel kehrt dann mehrmals zur Festkörperbett der Probe zurück, was zur Folge hat, dass die Analyse mehr als 150 Minuten erfordern.

Die moderne Analyselaboratorien sind immer ständig auf der Suche nach abwechselnden Methoden, um schnell, kostengünstig und automatisiert die gewünschte Ergebnisse zu erlangen.

Die heiße Lösungsmittel-Extraktionen und die SER 158 Lösung von VELP sind die auf diese Anforderungen!

Der SER 158 Extraktor arbeitet völlig autonom und erlaubt, wie die unterstehende Tabelle zeigt:

1. Beschleunigung der Extraktionen

Bei heißen Lösungsmittel-Extraktionen wird der Fingerhut direkt in das siedende Lösungsmittel untergetaucht. Bei Soxhlet gibt es hingehen die Notwendigkeit, dass das Lösungsmittel mehrmals zurück zur Festkörperbett der Probe kehrt, was zur Folge hat, dass die Analyse mehr als 150 Minuten erfordern.

Die automatisierte Extraktion  mit heißen Lösungsmitteln ermöglicht eine drastische Reduktion der Extraktionszeit mit der Möglichkeit, mehr als 5 Analyse pro Tag durchzuführen, was die Produktivität des Labors erhöht.

2. Wertvolle Zeit für den Bediener zu sparen

Dank der vollständigen Automation, ist die Zeit des Bedieners zu 2 Minuten pro Analyse gemacht, d. h. die notwendige Zeit für die Probevorbereitung und die Geräteeinstellung.

Einmal gemacht, führt der SER 158 automatischer Extraktor automatisch mehrfache Extraktionen durch, ohne die Notwendigkeit einer Kontrolle des Bedieners.

Darüber hinaus werden die Ergebnisse sofort berechnet und von dem On-Board-Speicher gespeichert, während die VELP Ermes Cloud-Plattform ermöglicht, die Analyse von einem virtuellen Cockpit aus überall und jederzeit überwachen und steuern kann.

3. Optimierung der Lösungsmittelrückgewinnung

Die Titankondensatoren von VELP ermöglichen die Rückgewinnung von mehr als 90% des Lösungsmittels.

Das Lösungsmittel wird in einem gekühlten Rückgewinnungsbehälter gesammelt und kann für die weitere Analyse wiederverwendet werden, wodurch die Betriebskosten gesenkt werden.

4. Das Wasserverbrauch zu senken

Ein minimales Kühlwasserverbrauch (ab 1l/min) und das unabhängige Ein- und Ausschalten der Heizungen ermöglichen eine Reduzierung des Wasserverbrauchs um über 60%.
Die Tabelle zeigt den Vergleich zwischen der traditionellen Soxhlet-Methode und der heißen Lösungsmittel-Extraktion, die mit der automatischen Lösung SER 158 durchgeführt ist.Die Tabelle zeigt den Vergleich zwischen der traditionellen Soxhlet-Methode und der heißen Lösungsmittel-Extraktion, die mit der automatischen Lösung SER 158 durchgeführt ist.
Möchten Sie alle Vorteile der Heißabsaugung und die innovativen Funktionen des SER 158 entdecken?
 
KONTAKTIEREN SIE EINEN EXPERTEN
Siglacom - Internet Partner