Suchen

Drücken Sie ENTER zum Suchen oder ESC zum Abbrechen

NEUE halbautomatische Aufschlussgeräte

FLÜSSIGE PROBEN MIT NIEDRIGEM STICKSTOFFGEHALT: GENAUE ERGEBNISSE MIT DEM NEUEN MINERALISIERUNGSSTAB FÜR KJELDAHL-FAULTÜRER ERHALTEN

13.01.2022

Entdecken Sie den VELP-Mineralisierungsstab, das neue Zubehör, das die Kjeldahl-Analyse für die Stickstoffbestimmung in flüssigen Proben mit niedrigem Stickstoffgehalt, die einen Aufschluss erfordern, optimiert.
FLÜSSIGE PROBEN MIT NIEDRIGEM STICKSTOFFGEHALT: GENAUE ERGEBNISSE MIT DEM NEUEN MINERALISIERUNGSSTAB FÜR KJELDAHL-FAULTÜRER ERHALTEN
Bei Proben mit geringem Stickstoffgehalt, wie Wasser und Getränken, erfordert die Kjeldahl-Analyse ein hohes Probenvolumen.

Aufgrund der Probenmenge kann es während des Aufschlusses zu Schaumbildung und heftigen Stößen kommen, die zu Säurespritzern an der Reagenzglaswand führen. In der Folge kann es zu Probenverlusten kommen, die zu ungenauen Ergebnissen führen und den Stickstoffgehalt unterbewerten.

Die Verwendung des Mineralisierungsstabs hilft, dieses Problem zu vermeiden.

Kjeldahl-Aufschlussphase: Effizienz und Genauigkeit

Die Aufschlussphase ist der zeitaufwändigste Schritt der Kjeldahl-Analyse. Die Beschleunigung des Prozesses zur Gewährleistung eines korrekten Ergebnisses ist von grundlegender Bedeutung für die Genauigkeit der Ergebnisse und die Effizienz des Labors.

In der Aufschlussphase der Kjeldahl-Analyse geht es darum, die Bindungen, die die Polypeptide zusammenhalten, aufzubrechen und sie in einfachere Moleküle (wie Wasser, Kohlendioxid und Ammoniumsulfat) umzuwandeln. Diese Reaktionen können durch die Temperatur während des Aufschlusses und durch die Anwesenheit von Säure, Salz und Katalysatoren (Selen, Kupfer, Quecksilber, Titan) beschleunigt werden.

Nach dem Abwiegen der Probe wird diese zusammen mit konzentrierter Schwefelsäure und der richtigen Sorte von Katalysatortabletten gemäß den Anforderungen der amtlichen Methoden in ein Reagenzglas gegeben. Kupferhaltige Katalysatortabletten sind zwar zufriedenstellend, reagieren aber sehr langsam, während Selenkatalysatoren in der Regel sehr schnell reagieren und typischerweise für aufschlussresistente Stoffe (z. B. Fette und Öle) verwendet werden.

Bei Proben mit geringem Stickstoffgehalt, wie Wasser und Getränken, erfordert die Analyse ein hohes Probenvolumen. Infolgedessen kann es während des Aufschlusses zu Schaumbildung und heftigen Stößen kommen, die zu Säurespritzern an der Reagenzglaswand führen. Dies kann zu Probenverlusten und letztlich zu ungenauen Ergebnissen führen, die den Stickstoffgehalt unterschätzen.

VELP Mineralization Rod optimizes the Kjeldahl analysis on low nitrogen liquid samples

VELP Mineralization Rod optimizes the Kjeldahl analysis on low nitrogen liquid samples
Der neue Mineralisierungsstab von VELP optimiert die Kjeldahl-Analyse zur Stickstoffbestimmung in flüssigen Proben mit geringem Stickstoffgehalt und wird insbesondere für folgende Anwendungen empfohlen:
  • TKN-Bestimmung in Wasser und Abwasser
  • Stickstoff/Protein-Bestimmung in Bier
  • Stickstoff/Eiweiß-Bestimmung in Getränken
Die Verwendung des Mineralisierungsstabes hilft, mögliche Probleme im Zusammenhang mit Schaumbildung und heftigen Stößen während des Aufschlusses der flüssigen Probe zu vermeiden.

Der Mineralisierungsstab wird einfach vor Beginn des Aufschlusses in das Reagenzglas mit der Probe und den Chemikalien gegeben. Er verbleibt dann bis zum Ende der gesamten Kjeldahl-Analyse im Reagenzglas, einschließlich des Destillationsschritts.

Die wichtigsten Vorteile dieses Zubehörs sind:
  • Reduzierung der Schaumbildung
  • Minimierung von heftigen Stößen und Säurespritzern
  • Bessere Wärmeverteilung in der gesamten Probe
  • Reduzierung der Aufschlusszeit um bis zu 75%
  • Proben-, Reagenzien- und Energieeinsparung
  • Möglichkeit, die Funktion "Leeres Reagenzglas" auf den UDK-Destillationsgeräten zu verwenden (nicht möglich mit Siedesteinen/Spänen)

Erfahren Sie mehr über den neuen Mineralisierungsstab und kontaktieren Sie unsere Spezialisten!

Der Mineralisierungsstab eignet sich für die Durchführung von Kjeldahl-Analysen zur Stickstoffbestimmung in Proben mit geringem Stickstoffgehalt wie Wasser, Abwasser oder Getränken.

Wenn Sie mehr darüber erfahren und individuelle Unterstützung erhalten möchten, besuchen Sie die Zubehör-Webseite und kontaktieren Sie uns. Die analytische Abteilung von VELP hilft Ihnen gerne weiter!

 
FRAGEN SIE NACH ANALYTISCHER UNTERSTÜTZUNG
 
 
Siglacom - Internet Partner