Suchen

Drücken Sie ENTER zum Suchen oder ESC zum Abbrechen

GERÄTE UND METHODE FÜR DIE BESTIMMUNG VON PROTEINEN UND FETTEN IN MEHL-UND FISCHPROBEN

27.04.2022

Dank des hohen Proteingehalts und des Nährwerts von Lipiden und anderen Bestandteilen, ist Fischmehl eine wesentliche Zutat in der Wasser- und Tiernährung. Erfahren Sie, wie die analytische Geräte von VELP bei der Bestimmung dieser wesentlichen Parameter Ihnen helfen können.
 
GERÄTE UND METHODE FÜR DIE BESTIMMUNG VON PROTEINEN UND FETTEN IN MEHL-UND FISCHPROBEN
Fischmehl ist ein grobes braunes Mehl, das durch Kochen, Pressen, Trocknen und Mahlen von rohem frischem Fisch oder Fischschnitzeln erlangt wird. Es gibt verschiedene Arten von Fischmehl, die von der Quelle oder den Nebenprodukten der Fischerei und der angewendete verarbeitungstechnologie abhängen. Fischmehl ist eine ausgezeichnete Quelle für hochverdauliches Protein, langkettige Omega-3-Fettsäuren und lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Um die Eigenschaften zu bewerten, wird das Protein- und Fettgehalt dieser Art von Probe gemessen.

Die Leistungen der Geräte von VELP wurden bewertet durch die Teilnahme am BIPEA Proficiency Testing Program. Die Proben wurden mit VELP Lösungen analysiert und die erlangene Ergebnisse wurden mit dem BIPEA-Toleranzbereich verglichen.

Wie man schnell, zuverlässig und präzis das Proten- und Fettgehalt in einer Fischmehlprobe bestimmt?

1. Proteinbestimmung

1. Proteinbestimmung
Die Verbrennungsmethode und die Kjeldahl-Methode sind die Standardmethode zur Bestimmung des Proteingehalts.

Wir empfehlen den NDA 702, der vielseitige und cloudfähige VELP Elementaranalysator zur Stickstoffb- und Proteinbestimmung nach der Dumas-Verbrennungsmethode.

Die VELP Stickstoff-/Proteinelementaranalysatoren mit hohem und Nonstop-Leistungen sind vollautomatisch und benötigen nur 3-4 Minuten pro Analyse. Das macht die Dumas-Methode die günstige Wahl für die Laboratorien, die eine große Zahl von Proben pro Tag analysieren.

Gleicherweise erwähnen wir die Aufschlussgeräte und die Kjeldahl-Destillationssysteme von VELP, die zur Mineralisierung von organischem Material in einer kochenden Mischung von Schwefelsäure und Sulfatsalz bei Verdaaungstemperaturen über 400 °C verwendet werden.

Die Kjeldahl-Eiheiten sind eine robuste Lösung für die Bestimmung der Proteine in die Nahrungsmittel- und Futtermittelindustrie. Insbesondere, wenn das Labor gelegentlich eine kleine Zahl von Analysen an größeren Proben durchführt, ist die Kjeldahl-Methode aufgrund ihrer Vielseitigkeit und die Berechenbarkeit die praktischste Wahl.

Beide Techniken sind von verschiedenen amtlichen Organisationen zugelassen und sind leistungsfähige Lösungen, die ein weites Stickstoffgehalt in Futtermittelproben mit hoher Präzision und Wiederholbarkeit analysieren können.

Die Tabelle zeigt die Stickstoff-/Proteiergebnisse der BIPEA Fischmehlproben mit der NDA 702 Einheit und dem VELP Kjeldahlsystem, das aus einer automatischen DKL 20 Kjeldahl-Verdaaungseinheit und dem UDK 169 Kjeldahl-Elementaranalysator mit einem automatischen Autokjel-Probenentnehmer. Der Proteinfaktor, der zur Berechnung des Proteingehalts aus dem Stickstoffgehalt verwendet wurde, betrug 6,25.
 

2. Bestimmung des Gesamtfetts

2. Bestimmung des Gesamtfetts
Das Heißextraktionsverfahren mit Lösungsmittel, mit dem SER 158 automatischen Extraktor, stützt auf die Randall-Methode. Fünfmal schneller als die traditionelle Soxhlet-Methode, maximiert die Heißextraktion die Produktivität des Labors und minimiert den Lösungsmittelverbaruch.

Die Bestimmung des Gesamtfettgehalts von Fischmehlproben erforfert auch eine vorherige Hydrolyse mit Salzsäure 4N, die aus Filtration und Waschen gefolgt ist, in der Hydrolyseeinheit 6, um vollständig die Fettmolekule freizusetzen.

Danach ist die hydrolisierte Probe für die Extraktion bereit und kann einfach auf die VELP Lösungsmittel Extraktoren übertragen werden, um jede mögliche Probeverlust zu vermeiden und eine bessere Genauigkeit der Ergebnisse zu garantieren.

Die Tabelle zeigt die Ergebnisse von Roh- und Gesamtfetten, die von den BIPEA Fischmehlproben mit SER 158 Lösungsmittel Extraktor und HU 6 Hydrolyseeinheit erlangen sind. Der prozentuale Anteil der extrahierten Substanz wird nach folgenden Fromeln berechnet:
  • Extrakt (g) = (insgesamt – Tara)
  • Extrakt (%) = Extrakt x 100 / Probe
Wo:
  • Probe= Probengewicht (g)
  • Tara _ Gewicht des leeren Extraktionsbechers (g)
  • Gesamt = Gewicht des Extraktionsbeches + Extrakt (g)

Erfahren Sie alle Details und optimieren Sie Ihre Ergebnisse

Laborleistungen zu optimieren, Produktivität zu maximieren und wertvolle Zeit für andere Operationen mit vollautomatischen Analysen zu sparen.

Um diese Ziele zu erreichenn, haben wir eine Breite von Geräten zur Protein- und Fettbestimmung in den,  Lebens- und Futtermitteln, sowie technologische Lösungen entwickelt, um Ihr Labor intelligenter zu machen.

Die Ergebnisse des Proficiency Tests lagen innerhalb des von BIPEA angegebenen Bereichs von Werten. Das zeigt die hohe Leistungsfähigkeit der VELP Analysatoren zur Bestimmung von Roh- und Gesamtfett in Fischmhelproben.

Zögern Sie nicht, die beste Lösung zu finden, die den Anforderungen Ihres Labors erfüllt.
 
KONTAKTIEREN SIE UNS JETZT
Siglacom - Internet Partner